Mühle Kleeb AG

Facebook

Firmengeschichte

 

1840
Erbaut wurde die Mühle von Johann und Hansulrich Mühlemann im Jahre 1840.
Zur Mühle gehörte auch eine Bäckerei und eine kleine Landwirtschaft
In den ersten Jahren wechselte die Mühle häufig den Besitzer

1868
Christian Bieri, Müller von Hindelbank

1878
Erwarb Firedrich Hauerter die Mühle. Kinder aus zwei Ehen sorgten für Turbulenzen und die
Kinder aus erster Ehe verliessen die Mühle. Ein Sohn zog nach Grünen in die Mühle.

1900
Konkurs und anschliessende Versteigerung der Mühle in der Korne in Rüegsbach

1900
Ulrich Kleeb ( Ehemann von Anna Maria Hauerter) kauft die Mühle mit 2 Mahlgängen ("Rönndle"). Kinder Marie (1884) und Johann (1887).

1924
Platzmangel machten den Bau des Stöcklis nötig. Die Bäckerei mit Laden und eine Wohnung wurden darin untergebracht.

1929
Ulrich Kleeb stirbt und sein Sohn Johann übernimmt die Mühle in 2. Generation.

1933
Der Mühlenteil des Gebäudes wird abgerissen und neu aufgebaut und sukzessive Erneuerung der Mühle.
In den 30-Jahren erwarb die Mühle ein Kontingent für Handelsmehl. Dies erlaubte die Herstellung von Mehl für Bäckereien und den übrigen Verkauf.

1943
Die Mühleneinrichtung wird komplett erneuert. Eine Turbine ersetzt das Wasserrad.

1948
Anschaffung des ersten Fahrzeug (Jeep)

1952
Aufgabe der Landwirtschaft.

1953
Übernahme durch Hans Kleeb (3. Generation). Beginn der Mischfutterproduktion

1954
Abriss und Neuaufbau des Wohnteils, durch Hans Stalder

1960
Erster Silo im Blockbausystem für die Loslagerung von Getreide

1968
Anschaffung des 1. Lastwagens.

1974
Zweites Silo mit Reinigungs- und Trocknungsanlage.
Beginn als Getreidesammelstelle

1976
Übernahme durch Ulrich Kleeb (4. Generation), Zusammenarbeit mit der Firma PROTECTOR für die Mischfutterproduktion, erstes Losetransportfahrzeug für Mischfutter

1977
Drittes Silo und Entgranner und neuer Reiniger

1982
Umbau der Futtermühle, Würfelpresse, Melassieranlage, Loseverlad- und Absackzellen, Umbau der Getreidereinigung, Umzug der Röllanlage von der Mühle ins Silo

1983
Viertes Silo mit ca. 360 m3, Absackwaage

1984
Fettanlage, Steinausleser

1986
Komponentenzellen und Komponentenwaage, Rundsilo wird gebaut. Stillegung der Wasserkraftanlage. Nach über 100 Jahren schliesst die Bäckerei. Infolge Bachsanierung muss die Wasserkraft stillgelegt werden.

1987
Mettlerwaage/ Feuchtigkeitsbestimmung. Eröffnung des „Mühli-Egge“, direkt Verkauf von Mehl und Müesli.

1988
Neuer Lastwagen (Iveco), elektronische Annahme-Waage im Silo. Erster PC, Laderampe in der Mühle. Emmentaler Brotmehl (geschützte Marke)

1990
Erste Abfüllwaage für Mehl, Flocken etc.in Beutel von 500 g bis 3 kg

1991
Dachaufbau im Mühlenteil und Umbau der Mehlmühle von Elevatoren auf pneumatische Förderung, Einzelantrieb der Maschinen. Lizenzvertrag zur Herstellung von Bio-Produkten mit Bio Suisse

1994
Erweiterung des „Mühli-Eggen“ zum  Mühleladen. Emmental-Züpfenmehl, Knöpfli und Pizzamehl Umstellung auf elektronische Buchhaltung

1995
Neue Mehlmischung, Emmental-Landfrauenmehl (geschützte Marke)

1996
Beginn der Teigwarenfabrik, Einführung des EAN Code auf den Produkten.

1997
Anbau Lager- und Verpackungsraum. Anschaffung einer Abfüllanlage für 1 kg Mehlbeutel. Aspiration Mühle

1998
Gründung der Mühle Kleeb AG, Walliser-Mehl

1999
Kauf Gabelstapler, Chilibrötlimehl

2000
100 Jahre Mühle Kleeb. ISO-Zertifizierung. Mit der Liberalisierung des Getreidemarktes zieht sich der Bund aus dem Getreidegeschäft zurück. Übernahme- und Preisgarantie fallen weg, das Getreide ist dem Markt ausgesetzt.

2008
Einstellen der Mischfutterproduktion. Konzentration auf den Lebensmittel-Bereich. Erweiterung des Mühlenladens

2012
Umbau- und Leistungserhöhung der Mehlmühle, Einbau Rütter-Sichter

2013
Anschaffung neuer Abfüllwaage für 5 kg Sacke, neuer Stapler

2014
Übergabe der Mühle an Katja Stalder. Pensionierung von Hanni Kleeb